Frühlingsblumen

Wenn nach der dunklen Jahreszeit die Tage wieder länger werden und die Temperaturen steigen, beginnt auch die Natur, sich für den Frühling zu rüsten. Anfang bis Mitte Februar sprießen je nach Witterung die ersten Frühlingsblumen aus dem Boden. Zunächst kann man sich über die ersten Schneeglöckchen freuen, kurz danach folgen die Märzenbecher, die auch Märzglöckchen genannt werden. Wenn die Schneeglöckchen fast verblüht sind, zeigen die Krokusse, dass der Frühling jetzt wirklich kommt. Im Gegensatz zu den meisten früh blühenden Pflanzen sind Krokusse in mehreren Farben bzw. Farbkompositionen zu sehen; weiße, blaue und gelbe Krokusse bilden einen bunten Blütenteppich. 

Primeln bedeuten für viele den Beginn des Frühlings. Der Name kommt vom lateinischen Begriff “primus”, der Erste, her. Schon im Dezember kann man die ersten Primeln entdecken; sie blühen dann bis in den April hinein.

Primeln

Narzissen blühen von Februar bis Mai. Es gibt früh-, mittel- und spätblühende Narzissen, deshalb kann man sich an den Blumen von Februar bis Mai erfreuen. Die Osterglocken, die zu den Trompeten-Narzissen gehören, blühen in der Regel zu Ostern – daher der Name – zwischen März und April.

Bildnachweis: Vanessa Schade

Löwenzahn sieht man in großen Mengen auf Wiesen, er erobert sich jedoch auch seinen Platz in den kleinsten Mauerritzen mitten in der Stadt. Seine Blüte kann bis Ende Juni dauern; nachdem er verblüht ist, bilden sich die Samen, die bei Kindern beliebten “Pusteblumen”.

Was Farben, Formen und Dauer der Blütezeit anbetrifft, so sind die Tulpen besonders vielseitig. Es gibt früh blühende, mittlere und spät blühende Tulpen. Bereits Ende Februar kann man die ersten Exemplare sehen, die späteren Sorten – z.B. Papageientulpen – können bis in den Juni hinein blühen. Deshalb bereitet ihre Blütenpracht Blumenliebhabern besonders lang Freude. Auch in den Farben und Formen gibt es zahlreiche Unterschiede, die Farbenskala reicht von weißen, gelben, über orangefarbenen, roten bis hin zu schwarzen Tulpen. Die Blumen können kurze Stiele haben oder langstielig sein, einfache oder gefüllte Blüten haben, man sieht sie entweder mit glatten, gefransten, geschlitzten oder auch mit gerüschten Blütenblättern. Tulpen sind deshalb so abwechselungsreich wie nur wenige andere Blumen, daher sieht man sie in fast jedem Garten und in den meisten Parkanlagen.

    

Jede einzelne Blüte der Tulpen ist ein Unikat, ein kleines Kunstwerk der Natur. Zu mehreren gepflanzt oder in Gruppen zusammen mit anderen Blumen ergeben sie ein farbenfrohes Bild und sind aus keinem Garten wegzudenken.

2 Gedanken zu “Frühlingsblumen

    1. Liebe Liane,
      vielen Dank für die netten Worte und dafür, dass Du mich auf die Blogparade von Cornelia von Silvertravellers aufmerksam machst. Ich werde mich ihr wegen der Blogparade in Verbindung setzen.
      Ein schönes Wochenende und viele Grüße
      Marie

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s