Eindrücke aus dem Iran

An für sich wollte ich nicht in den Iran fahren, es gibt so viele andere Ziele, die ich – teils wiederholt – besuchen möchte. Viel wusste ich vorher auch nicht über das Land. Aber als unsere Tochter sagte, dass mein Mann vor Jahren den Wunsch geäußert hatte, das Land kennenzulernen, beschloss ich, ihm diesen Wunsch zu erfüllen. Ich kenne mehrere, die in fortgeschrittenem Alter bedauern, eine Wunsch-Reise nicht gemacht zu haben, obwohl es problemlos möglich gewesen wäre. Anfang diesen Jahres waren wir sowieso in Dubai, so bot es sich an, von dort in den Iran zu fliegen, es ist ja nicht weit. Viele Freunde und Bekannte warnten uns vor der Reise, es sei in der augenblicklichen Lage viel zu gefährlich, in „solch“ ein Land zu fahren. Aber von solchen Gerüchten haben wir uns noch nie abhalten lassen.

Der Besuch hat uns beide regelrecht “umgehauen”, und dafür gibt es mehrere Gründe. Es sind zunächst einmal die unglaublichen Menschen, die wir kennenlernen durften, mit ihrer Herzlichkeit, ihrer Aufgeschlossenheit den Fremden gegenüber, ihrer Freigiebigkeit und Warmherzigkeit. Auch kenne ich kein Land, in dem die Menschen in Scharen zu den Mausoleen ihrer „alten“ Dichter Hafis und Saadi pilgern und deren Verse rezitieren und mit denen man kann so viele interessante Gespräche führen kann. Die Menschen alleine lohnen jeden Besuch !!! Besonders in Isfahan und Shiraz sollte man sich viel Zeit nehmen, sich treiben lassen. Die Iraner, jung oder alt, kommen von alleine auf einen zu,  suchen das Gespräch und laden ein.

Dann gibt es noch die kaum vorstellbaren Kulturschätze, die reich verzierten Moscheen, die prächtigen Paläste, die Basare. Fasziniert hat mich auch die jahrtausenalte persische Gartenkunst, die leuchtenden Farben und so vieles andere mehr. Wir hatten vorher kein Programm für den Besuch des Landes gemacht, uns aber ausgiebig informiert. Vor Ort bekamen wir zusätzlich zahlreiche Insidertipps für besonders schöne Glanzpunkte. Es boten sich auch immer wieder Einheimische als Reiseführer an, denen wir gerne etwas zu verdienen gaben. Wir haben uns überall willkommen und sehr sicher gefühlt.

2 Kommentare zu „Eindrücke aus dem Iran

  1. Vielen Dank für deinen tollen Beitrag. Es ist ein Land welches auch ich gerne besuchen möchte. Das einzige was mich davon abhält ist, dass ich womöglich Probleme mit der Einreise in andere Länder bekomme. Es muss ein wunderbares Land sein und einer köstlichen Landesküche. Liebe Grüße Maria

    Gefällt 2 Personen

    1. Es ist wirklich ein ungewöhnliches Land, und ich bin sehr froh, dass ich es erleben durfte, obwohl ich eigentlich gar nicht dorthin wollte. Die Eindrücke sind wirklich unvergesslich. Wegen des Visums musst Du Dir – glaube ich – keine Gedanken machen, Du bekommst ein E-Visum, das sehr schnell und problemlos gewährt wird, und der Pass wird gar nicht abgestempelt, so dass man nicht erkennen kann, dass Du dort gewesen bist. Leider haben wir uns vorher nicht mit der Landesküche beschäftigt, dazu war zu wenig Zeit. Wir haben aus den großen Töpfen einer Garküche gegessen, und das war wirklich gut. Bekannte haben aber im Iran die Küche probiert, und sind begeistert. Liebe Grüße Marie

      Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s