Besondere Gärten

Schöne Gärten haben für mich schon immer eine besondere Anziehungskraft gehabt, egal ob sie klein oder groß sind und in welchem Land sie sich befinden. Deshalb besuche ich immer dann, wenn ich irgendwie die Möglichkeit dazu habe, einen dieser besonderen Gärten.

Die Flora in Köln

Zu den Gärten, die ich schon viele Male und zu jeder Jahreszeit besucht habe, gehört die Flora in Köln. Dort kann man zu jeder Jahreszeit eine kleine Weltreise mit allen Sinnen machen, ermöglicht wird dies durch 12.000 kultivierte Pflanzenarten aus aller Welt, die man sowohl draußen im Freien als auch in Gewächshäusern bewundern kann.

Die Flora wurde 1864 nach den Entwürfen des Bonner Architekten Peter Josef Lenné im Stil des Historismus eröffnet. Sie wurde und wird immer wieder gerne für verschiedene Festlichkeiten als besonderer Rahmen genutzt.

Die Flora hat zu jeder Jahreszeit ihren besonderen Reiz, für mich ist sie jedoch im Frühjahr und Frühsommer am schönsten, wenn sie sich vor dem Hintergrund des gleichnamigen Gebäudes in voller Blüte zeigt.

Die Flora zur Tulpenblüte

Seit 2008 gibt es in der Flora als Besonderheit eine schöne Palmenalle. Diese ist deutschlandweit die erste ihrer Art, die angelegt wurde.

Die Palmenallee in der Kölner Flora

Japanische Gärten

Japanische Gärten fügen sich harmonisch in die Landschaft ein. Mit scheinbar ungeordneten Formen und natürlichem Wuchs der Pflanzen bilden diese Gärten die reale Natur nach. Wichtig sind auch die jahreszeitlichen Aspekte im japanischen Garten.

Der japanische Garten in Leverkusen

Blühende Pflanzen im Frühjahr und Sommer sind genauso wie laubabwerfende Ahorne oder Ginkgos im Herbst oder rote Kamelienblüten im Winter Sinnbild der Vergänglichkeit.

Japanischer Garten in Leverkusen
Teehaus im Japanischen Garten in Leverkusen

Japanische Gärten in Japan

Genauso so wichtig wie blühende Pflanzen sind immergrüne Kiefern, die Ausdauer und Langlebigkeit verkörpern. Wasserbecken, Steinlaternen, Pagoden und Pavillons dienen neben ihrem eigentlichen Zweck in erster Linie als Schmuckelemete. Steine und Pflanzen sind aber nicht nur reine Zierde sondern Bausteine voller Symbole.

Garten des Goldenen Pavillons (Kinkaku-ji) in Kyoto
Garten des Nijo-Schlosses in Kyoto
Garten des Silbernen Pavillons (Ginkaku-ji) in Kyoto
Tenryū-ji-Garten im Nordwesten von Kyoto

Der japanische Garten in Buenos Aires, Argentinien

Einen schön angelegten japanischen Garten hat die japanische Gemeinde in Buenos Aires, Argentinien, für alle Liebhaber der japanischen Gartenkunst gestiftet.

Brücken sind als feste Elemente in einem japanischen Garten viel mehr als nur einfache Dekorationsobjekte. Der Akt des Überquerens symbolisiert den Übergang von einem Lebensbereich in den nächsten.

Japanischer Garten in Buenos Aires, Argentinien

Persische Gärten

Persische Gärten sind stets nach bestimmten Richtlinien angelegt Die Elemente Sonnenlicht, Schatten, Wasser und Gebäude spielen neben üppigen Blumenbeeten eine große Rolle.

Prototyp eines persischen Gartens in der Iran-Ausstellung 2017 Bonn, Deutschland

Die persischen Gärten dienen nicht nur der Erholung und Entspannung, sondern sie sind auch ein Ort für soziale Aktivitäten und nicht zuletzt ein Ort der Spiritualität. Je nach Ausrichtung des Gartens wird die Struktur in den Vordergrund gestellt oder die Pflanzenwelt spielt eine besonders große Rolle.

Garten des Hasht Behesht-Pavillons in Isfahan, Iran
Naranjestan-Garten in Shiraz, Iran
Naranjestan-Garten
Eram-Garten in Shiraz

Übersichtsfoto vom Eram-Garten in Shiraz, Iran (im Hotel abfotografiert)

Chinesischer Bonsoi-Garten in Chengdu, China

Wenn man den schönen Bonsai-Garten in Chengdu betreten will, muss man zuerst den geschwungenen Weg zwischen roten Mauern entlang gehen. Das macht neugierig, weil man nicht weiß, was als nächstes kommt. Dann steht man hinter der nächsten Biegung unvermutet vor dem Mondtor als Eingang in den Garten.

Die kreisrunde Form eines Mondtors findet man häufig in China. Die Öffnung hat die Form eines Vollmondes und soll Harmonie und Wohlstand bringen. Wenn man durch das Tor hindurch geht, fühlt man sich in eine andere Welt versetzt.

Eingang durch das Mondtor in den Bonsoi-Garten

Bekannt ist die Bonsai-Kunst bereits seit über tausend Jahren, sie entstand wahrscheinlich in China und wurde in Teilen unter dem Einfluss des japanischen Zen-Buddhismus weiterentwickelt. Bonsoi-Görten sollen ein realistisches Abbild der Natur in Miniaturform sein. Mit scheinbar ungeordneten Formen und natürlichem Wuchs der Pflanzen bilden diese Gärten die reale Natur nach.

Berge in Miniatur-Form
Wasser in verschiedener Form als wesentliches Element eines chinesischen Gartens
Kleiner Wasserfall
Kamelien

Im Bonsoi-Garten in Chengdu verbinden sich Wasser, Steine und Vegetation zu einem dreidimensionalem Landschaftsbild, wie es typisch für die chinesische Gartenarchitektur ist.

25 Kommentare zu „Besondere Gärten

  1. Guten Morgen liebe Marie, ich wünsche dir aus ganzem Herzen schöne Ostern. Der Rundgang durch die Gärten dieser Welt ist einmalig. Neulich war ich bei unserem Gärtner und er hatte Magnolien zum Verkauf im Angebot…bei diesem schönen Anblick der Pflanzen musste ich sofort an dich denken. Sonnige Grüße und auf bald Maria

    Gefällt 2 Personen

    1. Vielen Dank, liebe Maria. Ich fasse es als Kompliment auf, dass Du beim Anblick der schönen Pflanzen beim Gärtner an mich bzw. an die Bilder der Blumen in den Blogbeitragen denkst. Es gibt zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen, wie positiv sich der Anblick von Blumen und Bäumen auf die Psyche auswirkt, bei mir wirkt es jedenfalls immer. Genieße die sonnigen Tage. Liebe Grüße, Marie

      Gefällt mir

  2. The photos have allowed me to walk through the beauty of those gardens that invite you to daydream. The photos are spectacular. An imaginary trip to those places where life stops to admire nature and give a break to so many restrictions due to the pandemic. It’s a relief to be able to enjoy your article. A contribution to continue having quality of life.
    A big hug Marie.

    Gefällt 2 Personen

    1. Vielen Dank, liebe Christa, für Deine netten Worte. Es freut mich sehr, dass Dir die Gartenbilder auch gefallen. Es sind völlig unterschiedliche Gartenanlagen, aber jede hat ihren eigenen Charme. Für mich ist es immer wieder wohltuend, solch schöne Blumen und Bäume zu sehen.
      Liebe Grüße Marie

      Gefällt mir

  3. Da ich gar nicht weit weg von Köln und noch näher an Leverkusen wohne, habe ich die beiden von dir so wunderbar beschriebenen Gärten schon einige Male besuchen und bewundern können. Du hast recht, sie sind wirklich herrlich, traumhaft schön und vielfältig angelegt und besonders der „Japanische Garten“ in Leverkusen ist außergewöhnlich.
    Die Zeit darin vergeht wie im Flug und man fährt wunderbar entspannt wieder nach Hause.
    Liebe Grüße von Rosie 🤩

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s