Dubai und Iran von oben

Dubai, eine Stadt in den Vereinigten Arabischen Emiraten, ist für Luxusläden, für ultramodene Architektur und ein pulsierendes Nachtleben bekannt. Wie Pilze schießen futuristische Wolkenkratzer in Stahl und Glas aus dem Boden und bilden eine atemberaubende Silhouette. Es wird immer mehr und weiter nach oben gebaut, bis jetzt dominiert noch der Burj Khalifa, ein 828 m hoher Wolkenkratzer, die Skyline von Dubai, egal ob man ihn vom Wasser, von Land oder von oben aus dem Flugzeug sieht.

Der 828 m hohe Burj Khalifa, der die Skyline der Stadt prägt, vom Wasser aus gesehen

Der elegante, silberne Turm ragt wie eine Rakete in den Himmel.

Burj Khalifa, 828 m hoher Wolkenkratzer, das höchste Gebäude der Welt

Üppige Vegetation und viel Wasser in der Stadt, die auf Sand gebaut ist
Es wird immer weiter und immer höher gebaut, überall ragen Kräne in den Himmel

Wenn man die üppige Vegitation und die vielen Brunnen und Seen in der Stadt sieht, denkt man nicht daran, dass früher dort ausschließlich Wüstensand war, wo heute eine moderne Stadt steht.


Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist 02-img_0915-2_bearbeitet-2.jpg.
Der Internationale Flughafen liegt weit außerhalb des Stadtzentrums von Dubai
Der Burf Khalifa, mit 828 m das höchste Gebäude der Welt, prägt die Skyline von Dubai

Schon seit längerer Zeit wird darüber diskutiert, ob die auf Sand gebaute Wüstenstadt der Superlative weiter wie bisher in den Himmel wachsen kann oder ob sie nicht durch den unsicheren sandigen Untergrund auf Dauer gefährdet ist.

Dubai von oben

Von Dubai ging es weiter in den Iran. Von oben kann man gut erkennen, dass die Vegetagion in großen Teilen des Landes äußerst spärlich ist.

Vegetationslose Halbinsel im Süden des Iran
Eine der vielen kleinen Inseln vor der Südküste des Iran

Auf den Bergen des Zagros Gebirges ist noch Schnee zu sehen, der einige Zeit zuvor gefallen ist.

Anflug auf Shiraz, „Stadt der Dichter, Rosen und Nachtigallen“, Iran
Links die Zitadelle Arg-e Karim Khan, eine Festung im Stadtzentrum von Shiraz

Es gibt nur wenige grüne Inseln in Shiraz, regelrechte Oasen innerhalb der sonst nicht mit viel Vegetation verwöhnten Stadt.

Grüne Oase im Eram-Garten in Shiraz, Iran

Der größte Teil des riesigen Gebietes weist wenig Vegetations auf. Die Bewohner haben sich mit den Lebensbedingungen dort arrangiert.

Landschaft im Osten der Türkei

Die ersten grünen Flächen mit üppiger Vegetation sahen wir erst beim Ruckflug vor der Zwischenlandung in Istanbul, als wird den Bosporus, die Meerenge zwischen Europa und Asien, die das Schwarze Meer mit dem Marmarameer verbindet, überquerten.

Flug über die Dardanellen Richtung Istanbul

Ned Hamson reblogged den Beitrag auf seiner Seite: https://nedhamsonsecondlineviewofthenews.com/

34 Kommentare zu „Dubai und Iran von oben

  1. Liebe Marie, Dubai erinnert mich an den „Turmbau zu Babel“. Ich fürchte, die Natur wird sich alles zurückholen. Was ist, wenn die Pole weiterhin schmelzen, dann wird es manche Orte nicht mehr geben. Ich mag diese öden Landschaften nicht, nur zu unterscheiden zwischen künstlichen neuen und antiken alten Steinen. Trotzdem danke für die ausdrucksstarken Fotos! Liebe Grüße, Gisela

    Gefällt 2 Personen

    1. Muchas gracias por tu lindo comentario, Santiago, realmente aprecio tus palabras. Gracias también por compartir la publicación en tus páginas de Facebook. Te saludo hasta Méxio con el afecto y la admiración de siempre, Marie.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s