Burg Konradsheim in Erftstadt

Die Wasserburg Konradsheim gilt als eines der Kleinodien der rheinischen Burgenbaukunst. Die nördlich der Landesburg Lechenich gelegene Burg trägt den Namen des Stadtteils Konradsheim, sie wurde erstmals um 1337 urkundlich erwähnt. Burg Konradsheim ist eine der wenigen noch erhaltenen spätmittelalterlichen Burganlagen.

Burg Konradsheim wurde von Ritter Arnold von Buschfeld errichtet. Nach Arnolds Tod im Jahre 1354 musste sich sein Nachfolger verpflichten, die Befestigungsanlage, Mauern, Zinnen und Wehrgänge, bis zur niedersten Fensterbank abreißen zu lassen. Nur das Wohnhaus konnte stehen bleiben.

Im Jahre 1548 wurde Burg Konradsheim grundlegend restauriert, dabei wurde auch der spätgotische Erker aus rotem Sandstein angebaut, der bereits Renaissanceformen aufweist. Durch Heirat kam die Burg an die Familie von Loe zu Wissen bei Kleve. Da diese jedoch nicht auf Burg Konradsheim wohnen wollte, unterblieben notwendige Reparaturen und Teile der Burg verfielen nach und nach.

Spätgotischer Erker an der Westseite der Wohnburg

Von der ehemaligen Befestigung sind nur noch Reste vorhanden, erhalten blieb nur das Wohnhaus, ein rechteckiger zweigeschossiger Bau mit Stufengiebel und zwei flankierenden Ecktürmen, die als Treppentürme gebaut sind. Restaurationen, die erforderlich waren, wurden möglichst originalgetreu durchgeführt.

Zugang zur Burg über eine Brücke
Burg Konradsheim vom Westen aus gesehen

1938 erwarb die Provinzialverwaltung, deren Nachfolgerin der Landschaftsverband ist, Burg Konradsheim von der Familie von Loe. In den 1960er Jahren wurde der nordöstliche Nebenflügel des Torhauses mit einem gotischen Erker wiederaufgebaut, und die Innenräume der Burg, die in einem desolaten Zustand waren, wurden umfassend restauriert.

Eingangstor in die Burg Konradsheim
Terrasse im Innenhof von Burg Konradsheim

1976 wurde Burg Konradsheim an Privatpersonen verkauft. Nachdem der bisherige Besitzer, ein Antiquitätenhändler, die Burg nicht mehr nutzen wollte, fand der heutige Besitzer eine neue zeitgemäße Verwendung der Burg. Seit dem Frühjahr 2009 und nach umfangreichen und aufwendigen Modernisierungsarbeiten finden in der Burg Veranstaltungen verschiedener Art statt.

Burg Konradsheim mit noch erhaltenem Vorhaus
Ansicht der Burg von der Landstraße L 162

In den renovierten Sälen, wie in dem im Parterre liegenden Festsaal und dem darüberliegenden Rittersaal, aber auch im Gewölbekeller können gesellschaftliche Veranstaltungen oder Tagungen und Seminare stattfinden. Auch Hochzeiten werden gerne auf Burg Konradsheim gefeiert, Trauungen sind im Rittersaal und im eigens dafür eingerichteten Trauzimmer möglich. Darüber hinaus können die Außenanlagen der Burg und der Innenhof des Gutshofes für Veranstaltungen genutzt werden.

14 Kommentare zu „Burg Konradsheim in Erftstadt

    1. Es ist wirklich ein „Hingucker“, zumal man oft auf der Landstraße daran vorbei kommt. Dass Du Burgen und Ruinen liebst, konnte ich Deinen Beiträgen entnehmen. Es ist ja auch immer ein Stück interessante Geschichte.

      Gefällt mir

  1. Notre amitié est précieuse
    Car elle me rend heureux
    Tu es mon meilleur(e) ami(e)
    Car tu es ici
    Tu m’as tendu la main
    Par tes écris tes mots
    Tu as renversé mon destin
    Sans toi je ne suis rien
    Et avec toi je suis si bien
    Cela me fais toujours plaisir de te laisser un petit mot
    Ou une image
    A toi mon ami(e) belle journée bise

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s