Seehundstation Norddeich

Wenn man in der Nähe der niedersächsischen Nordseeküste ist, sollte man unbedingt die Seehundstation in Norddeich besuchen, es ist wirklich ein lohnenswertes Ziel. Dort werden verwaiste Seehunde, und vereinzelt auch Kegelrobben, aufgezogen und nach einiger Zeit in die Nordsee zurückgebracht. Die Tiere bleiben durchschnittlich zehn bis zwölf Wochen in der Station, bis sie genügend Gewicht zugelegt haben und stark und fit genug sind, um ausgewildert zu werden.

Bereits Ende der 60er Jahre planten zwei Nordener, eine Aufzuchtstation für verwaiste Seehunde zu errichten. Sie hatten das Ziel, die Tiere und ihren Lebensraum zu erforschen sowie den zurückgehenden Bestand zu schützen. Die erste Seehundstation wurde dann 1971 mit großem persönlichen Einsatz gebaut. Daraus entwickelte sich schließlich die Seehundstation Nationalpark-Haus in Norddeich. Die Jungtiere werden zunächst in einer eigenen Quarantänestation betreut. Zahlreiche ehrenamtliche Mitarbeiter unterstützen die Arbeit der Station, wie Tierpfleger, Bundesfreiwilligendienstleistende und Praktikanten, die sich um die hilflos aufgefundenen Tiere kümmern. Auch die ständige tierärztliche Betreuung ist gewährleistet.

Warten auf die Fütterung

Im deutschen Wattenmeer werden jährlich ungefähr 4000 Seehunde geboren. Einige verlieren den Kontakt zur Mutter und werden deswegen zu verwaisten Seehundjungen, die oft einsam am Strand zurückbleiben. Dort stoßen sie bestimmte Kontaktlaute aus, um nach ihrer Mutter zu rufen, sie heulen regelrecht, deshalb hat man ihnen den Namen „Heuler“ gegeben.

Vor einem Schaubecken mit speziellen Scheiben können die kleinen und großen Besucher die kleinen Seehunde bei jedem Wetter beim Schwimmen beobachten und zusehen, mit welcher Geschicklichkeit sie durch das Wasser gleiten, sich drehen und miteinander spielen.

Die kleinen Seehunde fühlen sich im Wasser sichtlich wohl. Damit sie die nötige Ruhe haben, werden die Zuschauer gebeten, nicht an die Scheibe zu klopfen, um die Tiere nicht zu erschrecken.

„Bitte nicht klopfen“, damit die Tiere nicht gestört werden

Es ist schön zu sehen, mit welcher Begeisterung die kleinen Kinder das miterleben und manchmal vor Freude kreischen, aber auch die Erwachsenen jeden Alters finden es sehr faszinierend.

In diesem Jahr gibt es besonders viele Heuler, die Geburtenphase ist jedoch noch nicht zu Ende. Während der Pandemie waren es sehr viel weniger Heuler, da die Störungsintensität durch den Mensch durch Corona-Reisebeschränkungen reduziert wurde: 2021 waren es 40% weniger als 2019 und 2022 sogar 90% mehr als 2021, sagte der Leiter der Seehundstation Norddeich Dr. Peter Lienau.

Ein Grund für die hohe Zahl der Fundtiere sind in der Regel Wassersportler, Sportbootfahrer und Wattwanderer, die die Ruhezonen und Sandbänke nicht beachteten. Die meisten Gäste, die an die Nordsee kommen, sind jedoch für den Schutz der Seehunde sensibilisiert.

Das Nationalpark-Haus in Norddeich gewährt einmalige Einblicke in das Leben und das Verhalten der Seehunde, Kegelrobben und anderer Meeressäuger und in ihren Lebensraum. Regelmäßige Live-Fütterungen der Tiere in den Schaubecken werden von informativen Erläuterungen begleitet.

Foto auf einem Plakat der Seehundstation Norddeich
Foto in der Seehundstation Norddeich

22 Kommentare zu „Seehundstation Norddeich

    1. Vielen Dank, ich freue mich sehr, dass Ihr die possierlichen Tiere auch gesehen habt und vorhabt, noch einmal dorthin zu fahren. Es lohnt sich auf jeden Fall. In der Seehundstation wird hervorragende Arbeit, zum Teil mit vielen ehrenamtlichen Kräften, geleistet, damit uns die Tiere lange erhalten bleiben. Alles Gute, Marie

      Gefällt mir

    1. Muchas gracias por tu amable comentario, Santiago. Estoy muy contenta de que te hayan gustado las fotos también. Las focas son realmente animales bonitos e interesantes y esperamos que se queden con nosotros durante mucho tiempo. LG Marie

      Gefällt mir

  1. Ein sehr schöner und interessanter Bericht über diese tolle Seehund-Station in Norddeich, wo auch Verwandte von mir sehr oft ihren Urlaub verbringen, aber noch nie auch davon erzählten was mich nun verwundert.
    Wie dem auch sei, freue ich mich gerade sehr darüber hier bei dir zu lesen und deine schönen Bilder dazu veranschaulichen den interessanten Bericht auch ganz toll! Mag ja alles was das Meer betrifft sehr und auch Seehunde sind so wichtig in dieser wunderschönen Welt!
    Liebe Grüße und Danke fürs teilen! 🤗🍀🌺

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank für den netten Kommentar, liebe Hanne. Ich bin erst durch den Tipp eines Freundes darauf gekommen, die Seehundstation in Norddeich zu besuchen. Es war eine sehr schöne und interessante Erfahrung.
      Liebe Grüße, Marie

      Gefällt 1 Person

  2. Liebe Marie, ich liebe diese Tiere, deshalb konnte ich nicht widerstehen, Deinen Artikel zu lesen. Auf den Galapagos-Inseln hatte ich hin und wieder die Möglichkeit, mit ihnen am Strand rumzuliegen oder unter Wasser mit ihnen zu tauchen. Sie sind wirklich wie Hunde im Meer. Total verspielt, zutraulich, neugierig. Toll, dass Du sie dort besuchen und bewundern konntest. Wir müssen auch mal nach Norddeich fahren! Herzlichen Dank, Jens

    Gefällt 1 Person

    1. Lieber Jens, das muss ein einmaliges und großartiges Erlebnis gewesen sein, mit den Seehunden am Strand zu liegen, mit ihnen zu tauchen u.v.m. Das habe ich nicht erlebt, aber ich war schon allein von der Arbeit der vielen Freiwilligen und der guten Präsentation der Ausstellungen richtig begeistert. Es lohnt sich auf jeden Fall, dorthin zu fahren, wenn Ihr in der Gegend seid. Für Kinder ist es besonders schön, die Tiere so dicht vorbeischwimmen zu sehen. Das habe ich an der Reaktion der vielen Kindern gesehen, die vor Vergnügen gekreischt haben (und manche Erwachsene).
      Herzliche Grüße und vielen Dank dafür, dass Du uns Portugal mit so vielen Aspekten nahe bringst, Marie.

      Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank, liebe Anna. Es ist richtig, dass wir mehr auf unsere Mitgeschöpfe aufpassen müssen. Glücklicherweise gibt es immer wieder Hilfsaktionen für diese und andere Lebewesen, zum großen Teil machen sie es ohne Bezahlung, das macht Hoffnung.
      Ganz liebe Grüße nach Maryland, Marie

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s