Carpe diem – In memoriam Ingo Heine

Es gibt Menschen, die unauslöschliche Spuren hinterlassen, nicht dadurch, dass sie sich in den Vordergrund stellen, sondern allein durch ihre Persönlichkeit, ihre Handlungen, ihre Menschlickkeit, ihre völkerverbindende Art. Sie wirken im Stillen und brauchen keine Propaganda, um auf sich aufmerksam zu machen. Solch ein Mensch war mein Neffe Ingo, der durch eine tückische Krankheit viel zu früh gehen musste. Er hatte noch so viele Pläne.

Ich kenne Ingo von Geburt an, und er war mir im Laufe der Jahre immer mehr ans Herz gewachsen. Die enge innere Verbundenheit bestand sein ganzes Leben lang, selbst wenn uns Tausende von Kilometern trennten, und sie wird auch immer bestehen bleiben.

Mein Neffe Ingo als kleiner Junge mit mir

Schon von klein auf war Ingo mit Afrika eng verbunden, seit er als Kind mit seinen Eltern und dem jüngeren Bruder viele Jahre in Kenia verbrachte. Sein Vater Bernd, mein Bruder, war seinerzeit an der Universität in Nairobi tätig. Dort besuchten wir ihn vor vielen Jahren, und mein Bruder zeigte uns die Schönheiten und Besonderheiten einiger Gegenden und Nationalparks in Ostafrika. Ingo wuchs wie selbstverständlich mit den afrikanischen Kindern auf, schon damals begann seine Liebe zu Ostafrika, die ihn sein Leben lang begleitete.

Fahrt zum Äquator bei einem Besuch meines Bruders in Ostafrika (Ingo rechts, mein Bruder in der Mitte und ich links)

Später studierte Ingo wie sein Vater Afrikanistik und war immer wieder zu Forschungszwecken in Ostafrika. Besonders widmete er sich den Sprachen und den Pflanzen Ostafrikas, die Ergebnisse seiner Studien wurden in verschiedenen Medien veröffentlicht.

Ingo immer als ausgleichender Vermittler in Ostafrika

Ingo sagte mir einmal, dass er sich den lateinischen Begriff „Carpe diem“ des römischen Dichters Horaz zu eigen gemacht hat, und zwar in dem Sinn, die knappe Lebenszeit zu nutzen und nicht mit Oberflächlichem zu vertun. Er liebte es, mit seiner Frau Petra die Ruhe und die Schönheit des Schwarzwaldes zu genießen, er lebte nach dem Motto „mehr sein als scheinen“.

Ingo hatte mir Ende letzten Jahres wunderschöne Fotos geschickt, die er von den Winterlandschaften im Schwarzwald gemacht hatte. Ich habe sie im Januar 2022 zu einem Blogbeitrag zusammengefasst, damit auch andere an diesen schönen Bildern Freude haben:

15 Kommentare zu „Carpe diem – In memoriam Ingo Heine

  1. Was für eine liebevolle Hommage! Es tut mir leid, dass Sie diesen Verlust erlitten haben. Ihr Neffe klingt wie ein feiner Mann. Sie haben Ihren Beitrag zu Recht mit „Carpe Diem“ betitelt. Keiner von uns weiß, wie lange wir noch hier auf Erden sein werden. Jeder Tag ist kostbar und sollte optimal genutzt werden. Alles Liebe, A.

    Gefällt 1 Person

    1. Ganz herzlichen Dank für Deinen netten Kommentar, liebe Anna. Mein Neffe Ingo war jemand, der durch seine Handlungen überzeugte, nicht durch viele Worte. Er war mir immer sehr wichtig und wird es auch bleiben. Liebe Grüße, Marie

      Gefällt mir

  2. Hay seres humanos que cautivan por su esencia, por lo que irradian, por lo que son de manera natural, lejos de atuendos artificiales. Ingo fue un hombre extraordinario y merece el homenaje que hoy le haces en tu publicación, Marie. Lamentablemente, la enfermedad le arrebató la vida. Imagino lo que hubiera logrado para bien si todavía viviera. Gracias por compartir este homenaje tan bello a tu sobrino, Marie. Te saludo con la amistad y la admiración de siempre.

    Gefällt 2 Personen

    1. Muchas gracias por tus palabras empáticas, Santiago. Ingo era una persona para quien siempre era importante mediar, hacer una diferencia positiva sin hablar mucho de ello. Saludos hasta México con la amistad de siempre, Marie

      Gefällt mir

  3. Persönlichkeit, Handlungen und Menschlichkeit machten diesen wundervollen liebenswerten Menschen aus und dadurch unvergesslich! Auch sein Motto „mehr sein als scheinen“ ist so wichtig im Leben und sollte sich ein jeder zu Herzen nehmen!
    Deine liebevolle Hommage für diesen so wertvollen Menschen berührt sehr und hab vielen Dank fürs mit uns teilen!
    Alles Liebe für dich, Hanne

    Gefällt 1 Person

  4. Bonjour MARIE un petit passage par chez toi
    Agréable Journée
    A Toi qui marches sur la route de ta destinée ! Ce jour est comme un pas de plus que tu fais vers toi-même.
    Tire de ces prochaines 24 heures une leçon de vie, un enseignement de l’existence pour devenir le meilleur de Toi-même
    Bise amicale Bernard
    Avec beaucoup d’avance je te souhaite d’agréable fêtes de fin d’année en famille
    AMOUR SINCERITE BONHEUR ARGENT ET LE PLUS IMPORTANT LA SANTE

    Gefällt 1 Person

  5. exakt! Ich würde gerne mehr über deine wundervolle reisende Familie und über die schöne Reisendes Mädchen lesen, über deine Abenteuer, lustigen und interessanten Episoden auf diesen Reisen, ersparen Sie uns keine Beschreibungen am alles was dich trefft bei die Reißen und schreibst du bitte mehr darüber !! Bestimmt da gibt es doch genug!? Zum Beispiel, wie viele Herzen hast du auf diesen Reisen mit deiner zarten und besonderen Schönheit gebrochen! usw..😂
    LG.

    Gefällt 1 Person

    1. „Vielen Dank für deinen Kommentar, Alicia. Mein Betrag ist eigentlich eine Hommage an meinen Neffen Ingo. Im Allgemeinen beabsichtige ich, durch die Veröffentlichung von Texten und Bildern ein wenig von der Kultur, Gastronomie, Vergangenheit, Sehenswürdigkeiten, Bräuche, Touristenattraktionen und Traditionen jedes Volkes zu zeigen. Es ist sehr interessant und relevant zu wissen, wie Menschen in verschiedenen Regionen der Welt leben, man kann dadurch sehr viel lernen. Der Kontakt mit den Menschen und ihrer Kultur ist für mich immer eine wunderbare Erfahrung.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s