Köln – „Goldener Oktober“ 2021

Köln ist zwar nicht unsere Heimatstadt, aber wir haben noch immer eine enge Bindung an die Stadt. Wir haben unser ganzes Studium in Köln absolviert und haben die ersten fünf Jahre unserer Ehe dort gelebt und gearbeitet (mein Mann sogar sein ganzes Berufsleben). Außerdem haben wir Verwandte und Freunde in Köln. Die Stadt bietet so viele Möglichkeiten, sowohl kultureller Art als auch hinsichtlich der Natur in den vielen Parks und am Rhein, auch deshalb fahren wir regelmäßig nach Köln, entweder getrennt oder an Wochenenden auch gemeinsam. Es ist immer wieder interessant, zu unterschiedlichen Jahreszeiten nach Köln zu fahren, jede hat ihren eigenen Reiz. Dieses Mal hat uns der Goldene Oktober mit seinen bunten Herbstfarben in die Stadt gelockt.

„Köln – „Goldener Oktober“ 2021″ weiterlesen

Indonesien – Alltagsszenen

Für viele Menschen in der westlichen Welt ist Indonesien lediglich eine exotische Inselkette im Südosten von Asien, die aus Tausenden von Vulkaninseln besteht. Obwohl Indonesien zu den bevölkerungsreichsten Ländern der Welt gehört, stand das Land lange im Schatten der Weltgeschichte. Die Bevölkerung setzt sich aus hunderten von ethnischen Gruppen zusammen, die viele verschiedene Sprachen sprechen. Indonesien ist ein multikulturelles Inselreich und zugleich eine der größten Nationen der Welt mit mehr als 17.000 Inseln. Fast 90 Prozent der Indonesier gehören dem Islam an, somit weist das Land weltweit die meisten Muslime auf.

„Indonesien – Alltagsszenen“ weiterlesen

Projekt Wöchentliche Fotochallenge #33 „Landschaft“

In dieser Woche hat Roland von „Royusch-Unterwegs“ dazu eingeladen, ein Foto zum Thema „Landschaft“ zu zeigen. Ich habe dafür das Bild eines der einzigartigen Naturwunder der Erde gewählt, das die Landschaft des subtropischen Regenwalds mit den Wasserfällen von Iguazú zeigt. Die Fälle liegen inmitten der Zwillings-Nationalparks von Argentinien und Brasilien in einer grandiosen Landschaft, die es in dieser Art sonst nirgendwo gibt. Deshalb gehören die beiden Nationalparks, der argentinische „Parque Nacional Iguazú“ und der brasiliansiche ,“Parque Nacional do Iguaçu“, auch gemeinsam zum UNESCO-Weltnaturerbe.

„Projekt Wöchentliche Fotochallenge #33 „Landschaft““ weiterlesen

Angkor Wat – Tempelwunder im Dschungel

Hauptattraktion von Kambodscha ist für die meisten Besucher des Landes die Tempelanlage Angkor Wat, das Nationalsymbol Kambodschas und zugleich das kulturelle „Herzstück“ des alten Khmer-Königreichs. Das UNESCO-Weltkulturerbe gilt als bekanntester Tempel Angkors, es ist das größte religiöse Bauwerk der Welt, eine bis ins Detail geometrisch angelegte Anlage mit Tempelberg und fünf Türmen, die von breiten Wassergräben umgeben ist.

„Angkor Wat – Tempelwunder im Dschungel“ weiterlesen

Fotoprojekt 2021 (Oktober) „Nahrung“

Roland von Royusch-unterwegs hat eingeladen, zu dem Thema „Nahrung“ ein Foto zu posten. Ich habe dafür das Bild der beiden jungen Vietnamesinnen gewählt, die in den Hallen des Ben Thanh Marktes in Hoh Chi Minh-City auf winzigen Plastikhockern saßen, ihr Essen genossen und sich dabei unterhielten. Das erste Mal habe ich diese Art des Essens in Myanmar erlebt, als ich in den 1990er Jahren allein dort war und öfter eingeladen wurde, mich dazuzusetzen und mitzuessen. Später haben wir sie dann auch in anderen asiatischen Ländern kennen- und lieben gelernt, nachdem wir die anfänglichen Bedenken wegen eventueller gesundheitlicher Probleme überwunden hatten.

„Fotoprojekt 2021 (Oktober) „Nahrung““ weiterlesen

https://santiagogaliciarojonserrallonga.wordpress.com/2021/10/01/enteros-y-fracciones-en-el-amor/

Der mexikanische Schriftsteller und Journalist beschreibt in seiner Publikation die unterschiedlichen Arten von Liebe.

https://santiagogaliciarojonserrallonga.wordpress.com/

Santiago Galicia Rojon Serrallonga

SANTIAGO GALICIA ROJON SERRALLONGA

Derechos reservados conforme a la ley/ Copyright

El amor, el amor… es un entero que incluye la presencia de uno y de alguien más… El amor es el poema, la rima, el canto, la letra de una historia inolvidable y maravillosa, el delirio de una existencia y de otra. Es un entero dentro de las matemáticas y la trama de la vida. Es parece, el acto y el lenguaje de Dios, y viene de su esencia, de sus motivos, de sus detalles. No obstante, en la hora contemporánea, abundan hombres y mujeres, aquí y allá, en innumerables rincones del mundo, que, hechizados por el encanto de las superficialidades y su hondo vacío, han fraccionado y cuadriculado el amor. Ya segmentado, lo que llaman amor, en el mercado de ofertas, se desdeña o se remata, al grado de que algunos están con las personas por el dinero…

Ursprünglichen Post anzeigen 192 weitere Wörter

Dubai und Iran von oben

Dubai, eine Stadt in den Vereinigten Arabischen Emiraten, ist für Luxusläden, für ultramodene Architektur und ein pulsierendes Nachtleben bekannt. Wie Pilze schießen futuristische Wolkenkratzer in Stahl und Glas aus dem Boden und bilden eine atemberaubende Silhouette. Es wird immer mehr und weiter nach oben gebaut, bis jetzt dominiert noch der Burj Khalifa, ein 828 m hoher Wolkenkratzer, die Skyline von Dubai, egal ob man ihn vom Wasser, von Land oder von oben aus dem Flugzeug sieht.

„Dubai und Iran von oben“ weiterlesen

Royusch „Wöchentliche Fotochallenge“ #31 – „gut“

In dieser Woche hat Roland in seinem Blog „Royusch-Unterwegs“ darum gebeten, ein Foto zum Thema „gut“ zu posten.

Ich habe das Foto von der Mutter mit dem Baby aus Chengdu in China ausgewählt, weil man beiden Personen, sowohl der Mutter und als auch ihrem kleinen Kind ansieht, dass es ihnen offensichtlich gut geht, weil sie so nahe beieinander sind. Dem Baby merkt man an, dass es sich in den Armen der Mutter geborgen und beschützt fühlt, und die Mutter ist glücklich, dass sie ihr Baby im Arm halten kann. Beide fühlen sich ausgesprochen wohl.

Ned Hamson hat dies auf seiner Seite rebloggt: Ned Hamson’s Second Line View of the News

Seerosen – Lieblingsmotiv von Claude Monet

Die Blüten der Seerose sind an Schönheit kaum zu überbieten, sie sehen aus wie gemalt. Der französische Name der schönen Blume lautet „Nymphéas“, aus dem Griechischen (nýmphē) übersetzt bedeutet das Nymphe. Diese kommen in der griechischen und römischen Mythologie als Naturgeister vor. Einige Erzählungen besagen, dass sich eine Nymphe aus Trauer in eine Seerose verwandelte, da ihre Liebe zu Herakles nicht erwidert wurde. In anderen Erzählungen heißt es, dass eine Sternschnuppe in einen See fiel, die zu einer Seerose wurde.

„Seerosen – Lieblingsmotiv von Claude Monet“ weiterlesen

Royusch Wöchentliche Photo-Challenge #30 – „Hinten“

In dieser Woche hat Roland in seinem Blog „Royusch-Unterwegs“ darum gebeten, ein Foto zum Thema „hinten zu posten. Ich habe mich für dieses Bild entschieden, weil es zum Thema passt und die bunten Farben den Tag fröhlicher machen.

„Royusch Wöchentliche Photo-Challenge #30 – „Hinten““ weiterlesen