Kambodscha – Leben auf dem Wasser

Der Tonle-Sap-See gehört zu den fischreichsten Gewässern der Erde. Durch den sich ständig ändernden Wasserspiegel infolge des Monsuns sind die Menschen jedoch gezwungen, sich in besonderer Weise mit der Natur zu arrangieren. Viele Fischer leben mit ihren Familien in schwimmenden Dörfern und auf Hausbooten. Sogar die Schule, die Tankstelle und der Supermarkt schwimmen auf dem Wasser. Um einen kleinen Einblick in das Leben der Menschen … Kambodscha – Leben auf dem Wasser weiterlesen

Kyoto – Japan

Wer nach Japan, dem „Land der aufgehenden Sonne“,  fährt, sollte  unbedingt Kyoto besuchen, so wurde uns gesagt. Kyoto repräsentiert in ganz besonderem Maß das „alte Japan“, das geschichtlich und kulturell bedeutendste Zentrum des Landes. Die historische Kaiserstadt weist zwei Paläste, rund 1700 buddhistische Tempel, 400 shintoistische Schreine und viele außergewöhnlich schön angelegte Gärten auf. Aufgrund der überragenden kulturellen Bedeutung wurde Kyoto im Zweiten Weltkrieg von Bombenangriffen verschont, dadurch sind die alten Kulturschätze erhalten geblieben.

„Kyoto – Japan“ weiterlesen

Mütter und Kinder in Asien

Eine Mutter ist die wichtigste Person im Leben eines Kindes. Sie ist die erste Bezugsperson, sie ist es, deren Stimme ein Kind bereits vor der Geburt am meisten hört. Eine Mutter ist von Anfang an immer da, bietet Geborgenheit, Sicherheit und Vertrauen. Die Mutter ist die Person, die mit dem Kind spricht, es beruhigt und ihm die Welt erklärt. Sie kennt ihr Kind besser als jeder andere Mensch auf der Welt, weiß, was ihm Freude macht und was es ängstigt. Die mütterliche Liebe ist bedingungslos; egal wie sich ihr Kind entwickelt, die Mutter steht immer zu ihm.

„Mütter und Kinder in Asien“ weiterlesen

Inle-See und Nyaungshwe

Der Inle-See, der zweitgröße See Myanmars, ist eine der Hauptattraktionen Myanmars. Der 22 Kilometer lange und 11 km breite See ist ein Naturjuwel, er liegt inmitten einer üppig grünen Berglandschaft im Shan-Staat. Der See ist die Heimat der Inthas, die vor langer Zeit aus dem Süden des Landes kamen; wegen der andauernden kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen Burmesen und Thais sind sie in den Norden gezogen. Die … Inle-See und Nyaungshwe weiterlesen

Waisenhäuser in Myanmar

Kein Land hat mich jemals so interessiert, fasziniert, berührt und seither nicht mehr losgelassen wie Myanmar, das Land der goldenen Pagoden. Es sind nicht nur die kulturellen Schätze und die vielfältige Natur des Landes, die mich seit mehr als 20 Jahren faszinieren, sondern vor allem auch die Menschen, die ich kennenlernen durfte. Geweckt wurde mein Interesse für dieses Land durch die Lektüre des Buches „Der Glaspalast“ von Amitav Ghosh, in dem eine interessante Familiengeschichte vor dem geschichtlichen Hintergrund Burmas erzählt wird. Ich wollte gerne dieses geheimnisvolle Land selbst kennenlernen. „Waisenhäuser in Myanmar“ weiterlesen

China – Panda-Kinder

Es gibt wohl niemanden, den der Anblick von Panda-Kindern – gemeint sind hier die Kinder des Giant Panda (Großer Panda, lateinischer Name „Ailuropoda melanoleuca“) – gleichgültig lässt. Besonders in China, wo der Giant Panda „lebendes Nationalheiligtum“ ist, erlebt man überall eine enorme Begeisterung für die Tiere. Man kann dort in allen Gegenden Panda-Plüschtiere, Postkarten und Artikel mit Panda-Motiven kaufen, und davon machen die Chinesen gerne und reichlich Gebrauch.

„China – Panda-Kinder“ weiterlesen

Gegensätze in Mumbai – Indien

Mumbai, das ehemalige Bombay, ist mit inzwischen 30 Millionen Einwohnern die fünftgrößte Stadt der Welt. Der krasse Unterschied zwischen Arm und Reich wird hier ganz besonders deutlich. Große Villen, von üppigen Gärten umgeben und mit Meerblick, liegen in unmittelbarer Nachbarschaft von zahllosen Slums, die überall in der Stadt zu finden sind.

„Gegensätze in Mumbai – Indien“ weiterlesen

Bemerkenswerte Frauen in Asien und Peru

„Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen“ (Guy de Maupassant). Und es sind die Begegnungen mit Frauen, die mich – neben Kindern – am meisten faszinieren. Frauen sind es, die das Leben überhaupt ermöglichen, sie sind es, die häufig für den Unterhalt der Familien aufkommen müssen, die in der Ausbildung oft benachteiligt sind, die in Krisenzeiten zuerst hungern, die manchmal der Familienehre geopfert werden und die in einigen Ländern als Nachkommen unerwünscht sind. Frauen sind in der Regel aber auch diejenigen, die die Erziehung der Kinder übernehmen und deshalb großen Einfluss auf die Zukunft der späteren Generationen haben. Deshalb ist es notwendig, bei Entwicklungszusammenarbeits-Projekten immer auch die Frauen zu berücksichtigen.

Alle Frauen auf den Fotos des Beitrags kommen aus finanziell ungesicherten Verhältnissen, und sie müssen oft noch im Alter hart für ihren eigenen Unterhalt, meist auch für den von Familienangehörigen, sorgen. Ihre Haltung, ihre Stärke und ihre Würde haben mich tief beeindruckt.

„Bemerkenswerte Frauen in Asien und Peru“ weiterlesen

Silvester in Singapur

Wir hatten es uns so schön vorgestellt: in Singapur das große Silvester-Feuerwerk an der Marina Bay, direkt am Wasser, ansehen, bei angenehmen Temperaturen draußen sitzen und das Neue Jahr mit einem grandiosen Feuerwerk über dem Wasser mit einem Glas Sekt in der Hand begrüßen. Deshalb hatten wir einige Tage Aufenthalt in Singapur unserer Reise nach Borneo und den Philipinnen vorangestellt. Doch es kam natürlich – wie oft bei Reisen – anders als geplant.

„Silvester in Singapur“ weiterlesen

China 2002 – Bericht eines Nicht-Bloggers

Dass die Chinesen am Jangtsekiang den Drei-Schluchten-Staudamm bauen, um ihren Energiebedarf zu decken, hatte ich in den Medien gelesen. Wenn der Damm fertig und der Fluss aufgestaut ist, kann man dort keine Schiffsreise mehr machen, meint meine Frau. Aber sie haben den Fluss noch nicht trocken gelegt! Damit ist klar: Unsere nächste Reise geht nach China. Weil wir damals noch nicht so erfahren im Reisen oder einfach nicht mutig waren, buchen wir eine Pauschalreise.

„China 2002 – Bericht eines Nicht-Bloggers“ weiterlesen