Kinder der Welt – mein Lieblingsmotiv auf Reisen

Mein absolutes Lieblingsmotiv auf Reisen sind Kinder, die noch völlig unbefangen sind und natürlich und offen reagieren. Wenn ich ein Kind fotografiere, frage ich vorher immer die Eltern oder Erzieher um die Genehmigung zu fotografieren, aber ich habe es noch nie erlebt, dass die Betreffenden nicht damit einverstanden waren, dass ich ihre Kinder ablichtete. Sie waren fast immer stolz darauf, dass ich gerade ihr Kind für ein Foto ausgewählt hatte. Für die Kinder war es offensichtlich schön, dass sie im Mittelpunkt meines Interesses standen. Sie freuten sich immer besonders, wenn ich ihnen auf dem Display „ihre“ Fotos zeigte.

„Kinder der Welt – mein Lieblingsmotiv auf Reisen“ weiterlesen

Shanghai und andere Städte bei Nacht

„Nachts sind alle Katzen grau“, sagt ein Sprichwort. Das gilt jedoch nicht für die Städte, die bei Dunkelheit beleuchtet sind. Lichter und Schatten verändern sie, manchmal entsteht dadurch auch ein ganz besonderer Zauber. Wo in Großstädten tagsüber normalerweise Hektik und Verkehrschaos herrschen, erscheinen sie nachts manchmal geheimnisvoll. In anderen Orten, die tagsüber eher verschlafen wirken, kann sich reges Nachtleben entwickeln.

„Shanghai und andere Städte bei Nacht“ weiterlesen

Chile – Santiago und Umgebung

Santiago de Chile, die Hauptstadt von Chile, liegt genau in der Mitte des über 4300 Kilometer langen und durchschnittlich nur 180 Kilometer breiten Landes. Die Lage ist spektakulär, denn die Stadt liegt in einem Tal und ist von den bis zu 6000 m hohen Bergen der Anden umgeben. Santiago de Chile, meist nur Santiago genannt, wurde im Jahr 1541 von Pedro de Valdivia gegründet, der den Namen für Santiago de Chile in Anlehnung an den bekannten Pilgerort Santiago de Compostela im Norden Spaniens wählte. Die Stadt bietet eine Fülle von Sehenswürdigkeiten, zwischen Hochhäusern, lauten Straßen und vielen Menschen gibt es eine Vielzahl grüner Plätze, eindrucksvoller Bauten und schönen Restaurants, Bars und Cafés. Santiago ist nicht nur wirtschaftliches und politisches Zentrum des Landes, sondern auch kultureller Mittelpunkt.

„Chile – Santiago und Umgebung“ weiterlesen

„Rutas de un Viajero, Capítulo XVI“

In seiner sechzehnten Publikation der Reihe „Rutas de un Viajero XVI, San Juan Parangaricutiro o San Juan de las Colchas. Volcán Paricutín. San Juan Nuevo“ beschreibt der mexikanische Schriftsteller und Journalist Santiago Galicia Rojon Serralonga, ein guter Freund von mir, unter anderem wie vor knapp 100 Jahren in Michoacán, Mexiko, ein neuer Vulkan entstand, der „Volcán Paricutín“. Es war ein ganz besonderes und einmaliges Ereignis.

„„Rutas de un Viajero, Capítulo XVI““ weiterlesen

Meine Highlights in Südamerika

Lateinamerika hat für mich schon seit langer Zeit eine besondere Bedeutung. Die ersten Reisen, die ich in jungen Jahren allein unternahm, führten mich in verschiedene Länder des süd- und mittelamerikanischen Kontinents. Auch später war ich gelegentlich dort und besuchte einige der schönsten Highlights, besonders in Südamerika.

„Meine Highlights in Südamerika“ weiterlesen

Fotoprojekt „Nahrung November 2021“

Für das Fotoprojekt November 2021 „Nahrung..“ von Rolands Fotoprojekt (https://royusch-unterwegs.com/2021/11/01/fotoprojekt-2021-november-nahrung-alles-was-menschen-essen-und-trinken-um-zu-leben/) habe ich ein altes Foto aus den 1960er Jahren ausgesucht . Es zeigt einen typisch argentischen Asado, der in Form eines Betriebsfestes der Bayer-Vertretung etwas außerhalb von Buenos Aires veranstaltet wurde. Ich war damals für ein Jahr in Südamerika und hatte gerade als Praktikantin bei der Firma in Buenos Aires angefangen, als ich den Betriebsausflug mitmachen durfte und diese für mich bis dahin unvorstellbaren Mengen an Fleisch auf den Grillrosten sah.

„Fotoprojekt „Nahrung November 2021““ weiterlesen

Noche de muertos – Totenfest in Michoacán, Mexiko

Für mehrere indigene Völker in Mexiko, wie z.B. die Purépecha im Seengebiet von Pátzcuaro, ist die Totennacht etwas ganz Besonderes. Sie sind ihrem Glauben zufolge davon überzeugt, dass in dieser Nacht die Seelen der verstorbenen Angehörigen aus dem Jenseits zurückkehren. Deshalb versammeln sich die Familien, vom Kleinkind bis zu den ganz alten Menschen, an den Gräbern und verbringen dort die ganze Nacht gemeinsam. Überall werden Kerzen aufgestellt, und auf die Gräber werden Blumen, die Lieblingsspeisen und -getränke sowie die Habseligkeiten, die ihre Verstorbenen am liebsten mochten, gelegt. Auf den Gräbern der Kinder sind es die Spielsachen und Süßigkeiten, die die verstorbenen Kinder gerne hatten. Die Angehörigen sind davon überzeugt, dass die Verstorbenen die Nahrung und das Wasser für ihre Rückkehr ins Jenseits brauchen werden. Jedes Jahr erscheinen Ende Oktober in den bewaldeten Bergen im Osten von Michoacán zahllose Monarchfalter, die in den Wäldern überwintern. Die Nativos glauben, dass die Schmetterlinge die Seelen der Toten sind, die sie besuchen.

„Noche de muertos – Totenfest in Michoacán, Mexiko“ weiterlesen

Royusch Wöchentliche Fotochallenge #28 – „Warten“

In dieser Woche bittet Roland in seinem Blog „Royusch-Unterwegs“ darum, ein Foto zum Thema „Warten“ zu posten. Dieses Mal möchte ich mich zum ersten Mal mit einem alten Foto aus den 1960er Jahren daran beteiligen, das ich auf dem winzigen Flughafen in Cuzco in den peruanischen Anden aufgenommen habe. Es zeigt Einheimische am Zaun, die teilweise noch nie ein Flugzeug gesehen haben und die nun warten um zu sehen, ob der seltsame Vogel tatsächlich fliegen kann (im Hintergrund ist auf einem Berg das Emblem von Peru eingraviert).

Brasilien – Alltagsszenen

„Deus é brasileiro“, das weiß bereits jedes brasilianische Schulkind. „Gott ist Brasilianer und er hat Rio an einem Sonntag erschaffen“, sagen voller Stolz die Cariocas, die Einwohner von Rio de Janeiro, und davon sind sie schon seit eh und je überzeugt. Das große Land an der Ostküste von Südamerika ist zwar landschaftlich mit Schönheit gesegnet, jedoch gibt es nicht überall einen Garten Eden. Hunger und Übersättigung, Armut und Reichtum liegen dicht beieinander. Die extrem musikalischen, geselligen und fussballvernarrten Bewohner Brasiliens versuchen jedoch stets, sich zu arrangieren und das beste aus der jeweiligen Situation zu machen.

„Brasilien – Alltagsszenen“ weiterlesen