Angkor – Dschungeltempel im Würgegriff

Der buddhistische Tempel Ta Prohm, der um 1200 unter Jayavarman VII errichtet wurde, ist eine der größten und faszinierendsten Sehenswürdigkeiten im archäologischen Park Angkor in Kambodscha. Seit man sich dazu entschlossen hatte, den wuchernden Dschungel an diesem Tempel nicht zu roden, gehört er zu den malerischsten Ruinen von Angkor.

„Angkor – Dschungeltempel im Würgegriff“ weiterlesen

Shwedagon Pagode – „goldenes Herz von Myanmar“

„Und dann erhob sich ein goldenes Mysterium am Horizont, ein leuchtendes, glänzendes Wunder, das in der Sonne erstrahlte“, so schrieb der englische Literaturnobelpreisträger Rudyard Kipling im Jahr 1898 in seinen „Letters from the East“, als er die Shwedagon Pagode das erste Mal erblickte. „Es hatte weder die Halbkugelform moslemischer noch die Turmform hinduistischer Tempelbauten. Es stand auf einem grünen Hügel. ´Das ist die alte Shway Dagon‘, sagte mein Gefährte, ‚dies ist Burma – und es wird wie kein anderes Land sein, das du kennst‘“.

„Shwedagon Pagode – „goldenes Herz von Myanmar““ weiterlesen

Kamelie – „Rose des Winters“

Sie ist atemberaubend schön, sie ist exzentrisch, sie gilt als die “Rose des Winters” – die Kamelie, auch „Königin der Winterblüte“ genannt. Wenn kaum eine Pflanze ihre farbenfrohe Blüten zeigt, ist die Kamelie als besonderer Blickpunkt beliebt. Es scheint fast unzählige Arten und Sorten zu geben, eine ist schöner, bunter oder pastellfarbener als die andere.

„Kamelie – „Rose des Winters““ weiterlesen

Gente y regalos

Das Internet bietet uns viele Möglichkeiten, Publikationen von interessanten Leuten zu lesen, die man sonst nicht lesen könnte. Einer dieser interessanten Menschen ist der mexikanische Schriftsteller und Journalist, der auch den folgenden Beitrag veröffentlichte:

Santiago Galicia Rojon Serrallonga

Santiago Galicia Rojon Serrallonga

Hay gente maravillosa y regalos muy hermosos. Hace un par de días, tras escribir y publicar mi texto El encanto y la magia de los blogueros, dedicado a todos mis colegas, descubrí que Marie -Rosemarie Schade-, amiga mía, quien es una dama extraordinaria, una gran señora, un ser humano que cautiva, a la que admiro y respeto mucho, tuvo la amabilidad de compartir en su página un fragmento de mi artículo, con conexión a mi espacio oficial, detalle que le agradeci y, adicionalmente, me motiva a reflexionar en el sentido de que una persona educada, auténtica y bien intencionada, es un diamante, una joya en las vidas de los demás. Así la considero. Es una mujer que durante su infancia enfrentó, junto con su familia y las generaciones de aquella época, los estragos de la Segunda Guerra Mundial. Como „niña de guerra“, conoció el rostro…

Ursprünglichen Post anzeigen 172 weitere Wörter

Tanzbegeisterung in China

Das erste Mal haben wir China mit einer organisierten Reisegruppe besucht. Wir trauten uns damals nicht zu, uns ohne Sprachkenntnisse in dem großen Land mit der fremden Kultur zurechtzufinden. Während dieser Reise haben wir zwar viel von der Kultur Chinas kennengelernt, aber wir hatten keinerlei Kontakt mit den Einheimischen dort in ihrem Alltag. Deshalb fuhren wir das nächste Mal ohne Organisation und mit viel Muße. Wir ließen uns einfach treiben und waren erstaunt, dass wir ein völlig anderes Bild von der Bevölkerung Chinas bekamen, als wir es bisher hatten.

„Tanzbegeisterung in China“ weiterlesen

El encanto y la magia de los blogueros

Der mexikanische Schriftsteller und Journalist Santiago Galicia Rojon Serralonga schrieb eine lesenswerte Hommage an Freunde und Blogger.

Santiago Galicia Rojon Serrallonga

Santiago Galicia Rojon Serrallonga

A mis amigos y colegas blogueros

Ser bloguero tiene un encanto. Se trata de un privilegio, una aventura, una pasión. Es la libertad de publicar textos e imágenes en espacios que estimulan la creatividad, el ingenio, la originalidad, el esfuerzo y hasta la capacidad de presentar un tema de actualidad e interés -el que sea-, cautivar la atención y compartir algo de sí con ciertas llaves y candados. Es cultivar alcatraces, orquídeas, tulipanes y rosas con no muchas herramientas y formar un jardín excelso y magistral. Hay blogueros que dedicamos los días y los años de nuestras existencias al arte, a las letras; otros, en tanto, al pensamiento, a la razón; muchos más a la belleza, a las modas, al ejercicio físico, a la gastronomía, a los viajes, a la música, a la pintura, a la ciencia, a la fotografía, a los animales, a las plantas…

Ursprünglichen Post anzeigen 265 weitere Wörter

Norwegen vom Wasser aus gesehen

„Ja, vi elsker dette landet….“, „ja, wir lieben dieses Land….“, so lautet die erste Zeile der norwegischen Nationalhymne. Nicht nur die Norweger selbst lieben ihr Land, auch viele Besucher sind von Norwegen so fasziniert, dass sie das Land immer wieder besuchen.

„Norwegen vom Wasser aus gesehen“ weiterlesen

Eine deutsch-französische Freundschaft

Es ist zwar schon sehr lange her, aber es kommt mir so vor, als ob es erst gestern gewesen wäre. Als ich 17 Jahre alt war, musste ich an der obligatorischen jährlichen Klassenfahrt teilnehmen. Unser Ziel war Trier, die einzige römische Kaiserresidenz nördlich der Alpen, dort sollten wir eine ganze Woche verbringen. Wir waren in der Jugendherberge von Trier untergebracht, jeweils sechs Mädchen in einem kleinen Zimmer mit Stockbetten.

„Eine deutsch-französische Freundschaft“ weiterlesen

Das chinesische Neujahrsfest 2021

Am 12. Februar 2021 wird das chinesische Neujahrsfest gefeiert, mit dem das Jahr des Büffels eingeleitet wird. Das chinesische Neujahrsfest ist in China das wichtigste Fest des Jahres. es wird auch als Frühlingsfest bezeichnet. Das Fest bedeutet den Chinesen vielleicht noch mehr, als wenn in Deutschland Weihnachten und Neujahr zusammenfallen würden. Es ist ein reines Familienfest, deshalb verbringen es die Chinesen in der Regel nur mit Familienangehörigen.

„Das chinesische Neujahrsfest 2021“ weiterlesen

Naturwunder im Südwesten der USA

Im Südwesten der USA haben jahrtausendlange Erosion, Wind und Wetter Landschaften von atemberaubender Schönheit entstehen lassen. Die Kräfte der Natur haben Canyons ausgewaschen, Sandsteinbögen im weichen Gestein geformt und rostrote Monolithen geschaffen. Meine Verwandten in den USA hatten mir schon viel von diesen grandiosen Naturwundern erzählt.

„Naturwunder im Südwesten der USA“ weiterlesen