Die Welt von oben – Australien und Südsee-Inseln

Australien von oben In Australien war ich das erste Mal zusammen mit meiner Tochter Vanessa in den 1990er Jahren. Wir kamen aus Bangkok und flogen endlos lang über das Red Centre Australiens in den Northern Territories. Da es nicht viel zu sehen gab, dösten oder schliefen die meisten Passagiere. Erst als der Flugkapitän die Durchsage machte, dass wir demnächst auf der rechten Seite den heiligen … Die Welt von oben – Australien und Südsee-Inseln weiterlesen

Bella Italia – Sehnsuchtsland Italien

Den ersten richtigen Urlaub erlebte ich, als ich 16 Jahre alt war. Mein Vater hatte einen gebrauchten VW-Käfer und ein Zelt für vier Personen gekauft und wollte mit der ganzen Familie zum ersten Mal in den sonnigen Süden fahren; irgendwo hin, wo die Nächte lauwarm waren und wo man sich praktisch den ganzen Tag im Freien aufhalten und vor allem schwimmen konnte.

„Bella Italia – Sehnsuchtsland Italien“ weiterlesen

Wildblumen am Wegesrand 2020

Auf dem Weg zum Rursee kommen wir unterwegs immer an drei Kreiseln vorbei, die die frühere Ampelregelung ersetzt haben. In den ersten Jahren hatte man die Kreisel nicht bepflanzt, sondern sie sich selbst überlassen. Das war ein etwas trostloses Bild. Doch vor einigen Jahren wurden dort Wildblumen ausgesät. Die Blumen, die sich in den letzten Jahren durch Samen nicht nur auf den Kreiseln, sondern auch … Wildblumen am Wegesrand 2020 weiterlesen

Pfingstrose – „Königin der Blumen“

In unserer näheren Umgebung gibt es nur wenige Gärten, in denen Pfingstrosen zu sehen sind. Deshalb habe ich mich früher nicht besonders intensiv mit diesen Blumen beschäftigt. Das änderte sich, als wir 2016 das Luoyang-Museums in der chinesischen Provinz Henan besuchten, um eine der bedeutendsten Sammlungen über die Tang-Dynastie zu sehen. Im Museum gab es auch einen besonderen Bereich für Gemälde von Pfingstrosen, und wir … Pfingstrose – „Königin der Blumen“ weiterlesen

Rosenstämmchen „Leonardo da Vinci“

„Die Blumen können uns nicht ernähren, aber sie machen die Freude des Lebens aus“, sagte einmal der französische Schriftsteller André Gide, der 1947 den Literaturnobelpreis erhielt.

Viel Freude macht uns jedes Jahr aufs neue ein kleines Rosenstämmchen, das wir vor vielen Jahren an einer sonnigen Ecke des Hauses gepflanzt hatten. Damals hatten wir das winzige Stämmchen gekauft, weil uns die einzige Blüte, die es trug, so gut gefiel.

„Rosenstämmchen „Leonardo da Vinci““ weiterlesen

Norwegens Nationalfeiertag in Olden

Olden liegt am östlichen Ende des Innvikfjords, eines Nebenarms des Nordfjords; das offene Meer ist über 100 km entfernt. Der Ort ist in eine wunderschöne Landschaft eingebettet und bietet vielerlei Möglichkeiten für Interessierte jeder Art. Man kann den nahe gelegenen Briksdal Gletscher besuchen, Wasserfälle sehen, den hübschen Ort erkunden oder Bootsfahrten machen. Einfahrt in den Hafen von Olden Als wir am 17. Mai 2012 in … Norwegens Nationalfeiertag in Olden weiterlesen

Nutrias und andere Tiere an heimischen Gewässern

Wenn man etwas Interessantes entdecken will, muss man nicht weit reisen. Ein kleiner Ausflug an die heimischen Gewässer zeigt, wie vielfältig nicht nur die Pflanzenwelt, sondern auch die Tierwelt in unmittelbarer Nähe sein kann und wie friedlich die verschiedenen Tierarten miteinander auskommen. Bei einem Spaziergang an unserem Stadtweiher sah ich zahlreiche Tieren, die sich am Ufer eingefunden hatten: Stockenten, Kanadagänse und Nutrias, alle hatten sich am Ufer versammelt.

„Nutrias und andere Tiere an heimischen Gewässern“ weiterlesen

Street-Art in Funchal – Projecto artE pORtas abErtas“

Vor vielen Jahren verbrachten wir unseren Urlaub auf Madeira und besuchten dabei auch die Inselhauptstadt Funchal. Damals führte der historische Stadtkern Funchals noch ein Schattendasein. Viele der Häuser waren verlassen und verfielen langsam, und die engen, mit Kopfstein geflasterten Gassen rund um die Rua Santa Maria galten als Randzone, in der sich Touristen nicht gerne aufhielten.

Bei unserem zweiten Besuch einige Jahre später bot sich uns ein völlig anderes Bild: der historische Stadtkern war inzwischen in ein Open-Air-Museum verwandelt worden.

„Street-Art in Funchal – Projecto artE pORtas abErtas““ weiterlesen

External link to Iran-Ausstellung in Bonn 2017

Iran-Ausstellung in Bonn 2017

Leider gibt es während der Corona-Krise keine Ausstellungen für Kunstfreunde, da alle Museen geschlossen sind. Deshalb möchte ich denjenigen, die gerade in dieser schwierigen Zeit nicht auf Ausstellungen verzichten möchten, einige kulturelle Meisterwerke präsentieren. Sie stammen aus einer der beachtenswertesten Ausstellungen der letzten Jahre, nämlich der Iran-Ausstellung 2017 in Bonn, in der verborgene Schätze der iranischen Kulturen der Frühzeit gezeigt wurden. Es ist eine Reise … Iran-Ausstellung in Bonn 2017 weiterlesen

Frühjahrsblüher im Botanischen Garten in Köln

Ende Februar fuhren wir nach Köln in den Botanischen Garten, um uns unter anderem die beeindruckende Kamelienausstellung  anzusehen. Auf dem Weg zum Subtropenhaus kamen wir an den großen, kahlen Beeten vorbei, auf denen sonst Tulpen, Rosen und andere Blumen im Übermaß blühen. Doch abseits der Hauptwege sahen wir statt dessen andere Frühlingsblüher: Schneeglöckchen, Krokusse und Narzissen.

„Frühjahrsblüher im Botanischen Garten in Köln“ weiterlesen