Augen – Blicke

Augen sind „das Tor zur Seele“ oder auch „das Spiegelbild der Seele“, heißt es. Der Blick der Augen verrät jeden Gemütsszustand, unverfälscht und für jeden erkennbar. Egal ob Angst, Traurigkeit oder Freude – die Blicke der Augen können nicht lügen. Besonders die Blicke aus Kinderaugen finde ich immer wieder faszinierend.

„Augen – Blicke“ weiterlesen

Shwedagon Pagode – „goldenes Herz von Myanmar“

„Und dann erhob sich ein goldenes Mysterium am Horizont, ein leuchtendes, glänzendes Wunder, das in der Sonne erstrahlte“, so schrieb der englische Literaturnobelpreisträger Rudyard Kipling im Jahr 1898 in seinen „Letters from the East“, als er die Shwedagon Pagode das erste Mal erblickte. „Es hatte weder die Halbkugelform moslemischer noch die Turmform hinduistischer Tempelbauten. Es stand auf einem grünen Hügel. ´Das ist die alte Shway Dagon‘, sagte mein Gefährte, ‚dies ist Burma – und es wird wie kein anderes Land sein, das du kennst‘“.

„Shwedagon Pagode – „goldenes Herz von Myanmar““ weiterlesen

Sonnenuntergänge an besonderen Orten

Als ich einer befreundeten Künstlerin gegenüber von einem schönen Sonnenuntergang in unserer Nähe erzählte, sagte sie, dass sie Sonnenuntergänge generell kitschig fände. Sie ist nicht allein mit dieser Ansicht, auch einige Schriftsteller äußerten sich ähnlich, das konnte man aber auch als eine Art Gegenreaktion auf die literarischen Klischees der damaligen Zeit verstehen.

„Sonnenuntergänge an besonderen Orten“ weiterlesen

Wirkung von Musik

Musik ist nicht nur ein angenehmer Zeitvertreib, sie ist auch gut für die Gesundheit. Musik kann Balsam für die Seele sein, sie kann glücklich machen, beruhigen, entspannen, positve Erinnerungen wachrufen und sogar Schmerzen lindern. Das haben zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen bestätigt. Musiktherapie ist auch in vielen Kulturen fester Bestandteil alternativer Heilmethoden. Die positive Wirkung von Musik hat man auch längst in der Verhaltensforschung bei Tieren im Zoo und in der Veterinärmedizin erprobt.

„Wirkung von Musik“ weiterlesen

Lächeln überwindet alle Grenzen

Das Schönste auf Reisen ist für mich das Lächeln der Menschen, denen ich unterwegs begegne. Um das zu erleben, ist mir kein Weg zu weit oder zu beschwerlich. In Deutschland findet man das spontane Lächeln, ohne irgendeinen besonderen Anlass, nicht sehr häufig. In anderen Ländern dagegen lächeln die Menschen den fremden Besucher meist an, ganz besonders in Asien. Der US-amerikanische Komiker und Schauspieler Bob Hope sagte einmal: „The wonderful thing about true laughter is that it just destroys any kind of system of dividing people“ („Das Schöne am Lachen ist, dass es alle Strukturen auflöst, die die Menschen voneinander trennen“). „Lächeln überwindet alle Grenzen“ weiterlesen

Väter und Kinder in Asien

Noch vor 50 Jahren war es eher selten, dass man in der Öffentlichkeit Väter sah, die ihre Kinder auf dem Arm hielten oder mit ihnen spielten. Inzwischen hat sich das glücklicherweise geändert, und man sieht häufig, dass sich Väter genauso fürsorglich und liebevoll um ihre Sprösslinge kümmern wie die Mütter.

„Väter und Kinder in Asien“ weiterlesen

Waisenhäuser in Myanmar

Kein Land hat mich jemals so interessiert, fasziniert, berührt und seither nicht mehr losgelassen wie Myanmar, das Land der goldenen Pagoden. Es sind nicht nur die kulturellen Schätze und die vielfältige Natur des Landes, die mich seit mehr als 20 Jahren faszinieren, sondern vor allem auch die Menschen, die ich kennenlernen durfte. Geweckt wurde mein Interesse für dieses Land durch die Lektüre des Buches „Der Glaspalast“ von Amitav Ghosh, in dem eine interessante Familiengeschichte vor dem geschichtlichen Hintergrund Burmas erzählt wird. Ich wollte gerne dieses geheimnisvolle Land selbst kennenlernen. „Waisenhäuser in Myanmar“ weiterlesen

Lächeln in Asien, Teil 2, Gute-Laune-Bilder

„Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen“ (Guy de Maupassant, französischer Schriftsteller)

Im Laufe der vielen Jahre des Reisens haben sich bei uns Tausende von Bildern angesammelt. Einige der Fotos von Kulturstätten und Landschaften sind ganz gut geworden, den größten Erinnerungswert haben für mich jedoch die Bilder von Menschen, denen wir begegnet sind und die mich besonders angesprochen haben. Wenn ich jetzt die Bilder betrachte, erinnere ich mich an alle Einzelheiten, was die jeweilige Person anbetrifft, die Situation, in der wir uns befanden, die Umgebung, die Stimmung, alles ist wieder so präsent, als wäre es erst gestern gewesen. Die Fotos ersetzen mir die Reisetagebücher, die ich immer führen wollte, wozu ich aber nie gekommen bin.

„Lächeln in Asien, Teil 2, Gute-Laune-Bilder“ weiterlesen

Lächeln in Asien, Teil 1

„Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen“ (Guy de Maupassant, französischer Schriftsteller)

Dieser Spruch gilt ganz besonders für viele Länder Asiens, in denen wir zahlreichen netten Menschen begegnet sind, die uns anlächelten und uns das Gefühl gaben, willkommen zu sein. Wir trafen auf Kinder, die in Gegenden, in denen es kaum westliche Touristen gab, unbefangen auf uns zuliefen und strahlten, auch wenn sie von uns keine Süßigkeiten oder gar Geld bekamen, wie man das häufig in Touristenzentren sieht. Kinder, jüngere oder auch alte Personen, die uns freundlich begegneten und uns anlächelten: das ist einer der Gründe, weshalb wir so gerne in asiatischen Ländern unterwegs sind. Diese Fotos machen gute Laune, wenn wir sie ansehen, und erinnern uns an schöne Momente.
„Lächeln in Asien, Teil 1“ weiterlesen