Erfahrungen beim Travel Slam

Da ich schon seit vielen Jahrzehnten reise – teils auch beruflich -, war ich bis vor einiger Zeit der Meinung, dass ich die meisten Länder und die interessantesten Gebiete der Welt bereits gesehen hätte. Beim Travel Slam wurde ich eines Besseren belehrt. Die Teilnehmer vom Travel Slam berichten über Reiseziele, die bei keinem Reiseveranstalter zu finden sind, erzählen von Erfahrungen, die man sich bis dahin nicht vorstellen konnte, und zeigen manchmal Bilder von Orten, die nirgends auf der Landkarte zu finden sind und die für die meisten Neuland bedeuten.

„Erfahrungen beim Travel Slam“ weiterlesen

Vögel und Blumen auf Fliesen im Iran

Die Tradition der Verwendung von Fliesen im Iran ist bereits mehr als ein Jahrtausend alt. Die glasierte und bemalte Keramik spielte zwar in allen Ländern des Islam ein große Rolle, die größte Verschiedenartigkeit der Herstellungstechniken und auch der Verwendung findet man jedoch im ehemaligen Persien, dem heutigen Iran.

„Vögel und Blumen auf Fliesen im Iran“ weiterlesen

Australiens Tiere

Für viele Australien-Besucher ist die einzigartige Tierwelt Australiens einer der Hauptgründe für einen Besuch des fünften Kontinents. Viele Tierarten sind endemisch, das heißt, es gibt sie nur in Australien, wo sie sich in der Isolation des Kontinents gut entwickeln konnten. Dazu gehören auch die beiden bekanntesten australischen Beuteltiere,  die Koalas und die Kängurus.

„Australiens Tiere“ weiterlesen

Kambodscha – Leben auf dem Wasser

Der Tonle-Sap-See gehört zu den fischreichsten Gewässern der Erde. Durch den sich ständig ändernden Wasserspiegel infolge des Monsuns sind die Menschen jedoch gezwungen, sich in besonderer Weise mit der Natur zu arrangieren. Viele Fischer leben mit ihren Familien in schwimmenden Dörfern und auf Hausbooten. Sogar die Schule, die Tankstelle und der Supermarkt schwimmen auf dem Wasser. Um einen kleinen Einblick in das Leben der Menschen … Kambodscha – Leben auf dem Wasser weiterlesen

Kyoto – Japan

Wer nach Japan, dem „Land der aufgehenden Sonne“,  fährt, sollte  unbedingt Kyoto besuchen, so wurde uns gesagt. Kyoto repräsentiert in ganz besonderem Maß das „alte Japan“, das geschichtlich und kulturell bedeutendste Zentrum des Landes. Die historische Kaiserstadt weist zwei Paläste, rund 1700 buddhistische Tempel, 400 shintoistische Schreine und viele außergewöhnlich schön angelegte Gärten auf. Aufgrund der überragenden kulturellen Bedeutung wurde Kyoto im Zweiten Weltkrieg von Bombenangriffen verschont, dadurch sind die alten Kulturschätze erhalten geblieben.

„Kyoto – Japan“ weiterlesen

Persische Gärten

“Man muss nicht erst sterben, um ins Paradies zu gelangen, solange man einen Garten hat.“ Dieses persische Sprichwort zeigt die Wertschätzung und die große Bedeutung der Gärten in der persischen Kultur, in der sie bereits seit Jahrtausenden eine bedeutende Rolle spielen. Den ältesten überlieferten persischen Garten ließ Kyros der Große im 6. vorchristlichen Jahrhundert anlegen. Bereits in frühen Zeiten gehörte zu jedem der Paläste eine … Persische Gärten weiterlesen

Lissabon – Portugal

Nach ein paar Tagen in der traditionsreichen Stadt Porto fahren wir weiter nach Lissabon. Wir haben uns für die Bahn entschieden. Die Fahrt von mehr als 300 km kostet uns zwei Senioren 25 €. Hallo Deutsche Bahn: Nachmachen! Für das Geld kommen wir hier man gerade von Köln nach Düsseldorf. Nach dem Einchecken im Hotel geht es zur Stadtbesichtigung. Der Praça do Comércio ist der … Lissabon – Portugal weiterlesen

Iran – leuchtende Farben in der Wintergebetshalle in Shiraz

Eine weitere sehenswerte Moschee in Shiraz ist die Nasir-ol-Molk-Moschee. Interessant ist vor allem die Wintergebetshalle mit den spiralförmig reliefierten Säulen, den Akanthuskapitellen und den bunten Glasfenstern, in denen Mosaike, geometrische Figuren und sakrale Symbole in vielen Farben zu sehen sind. Wenn das Sonnenlicht am frühen Morgen durch die farbenfroh gestalteten Scheiben in das Innere der Wintergebetshalle fällt, zeigt sich der wahre Zauber der Nasir-ol-Molk-Moschee.

„Iran – leuchtende Farben in der Wintergebetshalle in Shiraz“ weiterlesen

Porto und Douro – Portugal

Im Sommer fahren die Deutschen alle nach Spanien! Da scheint die Sonne, das Wasser ist warm, es gibt deutsches Bier und man spricht deutsch. Das Nachbarland Portugal ist da etwas abgehängt: mit deutsch kommt man nicht weit, englisch geht. Wir sind in das Land gereist, nach Porto und Lissabon. Der Billigflieger hat uns nach Porto gebracht, nach knapp zwei Stunden sind wir da. Mit der … Porto und Douro – Portugal weiterlesen