Prag – Goldene Stadt an der Moldau

Prag, die „goldene Stadt an der Moldau“, ist eine der ältesten Städte der Welt. Seit Jahrhunderten lässt sie das Herz von Dichtern, Malern und Fotografen durch ihre besondere Atmosphäre höher schlagen. Fast nirgendwo in Europa ist der historische Stadtkern so gut erhalten geblieben wie in Prag. Mit mehr als 1.000 Kulturdenkmälern ist die Stadt ein einzigartiges architektonisches Museum, Prag ist eine Kulturmetropole der ganz speziellen Art.

Die Moldau mit der Karlsbrücke und Blick auf die Kleinseite von Prag

Das erste Mal war ich zur Zeit des „Prager Frühlings“ in Prag. Damals herrschte eine unbeschreiblich euphorische Stimmung überall in der Stadt, die kleinen Lokale und Jazzkeller waren immer voll, und die Menschen fühlten sich wie von einer schweren Last befreit. Sie zeigten das auch bei jeder Gelegenheit, sie begrüßten und umarmten mich, als ob sie mich schon lange kennen würden. Ich war als Reiseleiterin mit einer Gruppe von Studenten in Prag, und es war die netteste Gruppe, die ich in all den Jahren gehabt hatte. Wir waren nicht nur tagsüber zu Besichtigungen zusammen, sondern gingen auch abends gemeinsam zum Essen und zu Veranstaltungen. Sie kümmerten sich rührend um mich, da ich in manchen Dingen etwas eingeschränkt war (ich hatte mir bei einer vorangegangen Ski-Reiseleitung den Arm und das Handgelenk gebrochen).

Auf der Karlsbrücke mit einem Teilnehmer der Studentengruppe während des Prager Frühlings

Der „Prager Frühling“ dauerte nur ein halbes Jahr, dann wurde er von den Truppen des Warschauer Pakts gewaltsam beendet. Als ich im Jahr 2008 noch einmal in Prag war, hatte sich die Atmosphäre geändert, es ging nicht mehr so heiter zu, und die Stadt vibrierte nicht mehr vor Lebensfreude wie zur Zeit des „Prager Frühlings“. Aber dennoch ist die Stadt mit all ihren Höhepunkten und Besonderheiten immer noch eine Stadt, die „einen nicht loslässt“, „ein Mütterchen mit Krallen“, wie es Franz Kafka, der große Dichter der Stadt, formulierte.

Ufer an der Moldau in Prag, hinten rechts das Nationaltheater

Karlsbrücke

Die Karlsbrücke, die über die Moldau führt, verbindet die Prager Altstadt mit dem Prager Stadtteil Kleinseite auf der anderen Seite der Moldau. Sie gilt als wichtigstes Wahrzeichen von Prag und ist eines der nationalen Volkssymbole der Tschechischen Republik. Sie gehört zu den ältesten Steinbrücken Europas, die noch erhalten sind. Die Karlsbrücke wurde im 14. Jahrhundert als klassische Bogenbrücke mit 16 Bögen gebaut, als Vorbild soll die Steinerne Brücke in Regensburg gedient haben.. Als Teil der Prager Altstadt zählt sie zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Karlsbrücke mit Blick auf den Burgkomplex auf der Kleinseite

Prager Burg

Hoch über der Stadt erhebt sich der imposante Baukomplex mit der Jahrhunderte alten Prager Burg aus dem 9. Jahrhundert, sie ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Prag.

Die Prager Burg liegt auf dem Hradschin, dem Burgberg, und zählt mit 45 Hektar Gesamtfläche zu den größten Burganlagen der Welt. Sie ist ein einzigartiges Highlight für alle, die sich für Architektur und Geschichte interessieren, nicht zuletzt wegen der zahlreichen Restaurationen im Stil der unterschiedlichen Epochen. Während ihrer langen wechselhaften Geschichte hatte die Burg zahlreiche Funktionen, beispielsweise war sie Sitz der böhmischen Könige und Herzöge sowie früherer Regierungssitz des tschechischen Staatspräsidenten.

Bis heute sorgt die Burgwache für Sicherheit auf dem Gelände. Die Wachablösung zu den verschiedenen Jahreszeiten ist nicht nur für Touristen ein interessantes Schauspiel. Ein Besuch der Burg lohnt auch wegen der beeindruckenden Gartenanlagen sowie des atemberaubenden Überblicks über die Stadt Prag.

St-Veits-Dom

Der Veitsdom, meist Veitsdom genannt, liegt auf dem Burggelände, es ist eines der prachtvollsten Kirchenbauten Europas. Die Kathedrale, die zum Erbistum Prag gehört, ist das größte Kirchengbäude der Tschechischen Republik. Die Länge der Kathedrale beträgt 124 Metern und die Breite 60 Meter. Neben der imposanten Baukunst tragen unzählige Dekorationen und Verzierungen zum einzigartigen Charakter des Bauwerks bei. Der Veitsdom hat nicht nur eine kirchliche Bedeutung, in ihm fanden zahlreiche Krönungszeremonien von Königen und Kaisern statt. Bis heute befinden sich die Gebeine vieler Herrscher früherer Jahrhunderte im Inneren der Kathedrale. Die sieben Glocken des Domes sind von besonderer Art, die Schwerste von ihnen, die ein Gewicht von über 13 Tonnen hat, wird bis heute manuell von vier Personen geläutet.

Mit seiner Turmhöhe von 99 Metern ist der Veitsdom schon von weitem sichtbar

Kirchenfenster St-Veits-Dom

Der Wenzelsplatz

Offiziell gilt der Wenzelsplatz, der sich im Herzen der Prager Neustadt befindet, als einer der größten Plätze in Europa, er wurde 1870 nach dem Heiligen Wenzel von Böhmen benannt. Mit einer Länge von 750 Metern und einer Breite von 60 Metern handelt es sich beim Wenzelsplatz allerdings eher um eine Prachtstraße als einen echten Platz. Früher war der Welzelsplatz ein einfacher Rossmarkt, in dieser Funktion wurde er seit dem Mittelalter genutzt.

Wenzelsplatz mit der Reiterstatue

Viele imposante und geschichtsträchtige Gebäude befinden sich am Wenzelsplatz, wie zum Beispiel das Grand Hotel Europa.

Alte Prachtbauten

Altstädter Ring

Beim Altstädter Ring im historischen Teil von Prag handelt es sich um einen echten Marktplatz, im Unterschied zum Wenzelsplatz in der Neustadt. Er hat eine Grundfläche von mehr als 9000 Quadratmetern. Ringsherum befinden sich viele bekannte Sehenswürdigkeit, wie das Altstädter Rathaus mit der berühmten astronomischen Uhr, die Teynkirche und viele andere bedeutende Gebäude.

Blick vom Rathausturm auf die Altstadt mit dem Jan-Hus-Denkmal

Teynkirche auf dem Altstädter Ring

Die Teynkirche befindet sich an der Ostseite des Altstädter Rings, sie ist mit ihren beiden mächtigen Türmen, die hinter den Häusern hervorragen, ein Blickfang ersten Ranges. Die gotische Kirche gilt neben dem Veitsdom als die wichtigste Kirchenbau in Prag. Der Name „Teyn“ heißt übersetzt „Zaun“, der vollständige Name ist „Kirche der Jungfrau Maria vor dem Teyn“.

Teynkirche

Altstädter Rathaus

Das Altstädter Rathaus im Südosten des Prager Altstadtrings ist eine der besonderen Sehenswürdigkeiten. Der Bau mit seinem prächtigen Turm wurde im 14. Jahrhundert errichtet, im 19. Jahrhundert wurde er noch einmal erweitert. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Altstädter Rathaus umfassend renoviert, dabei wurde der ursprüngliche Charakter des jahrhundertealten Gebäudes so gut es möglich war wiederhergestellt.

Altstädter Rathaus (links) und Teynkirche
Rathaus, rechts, links das Jan-Hus-Denkmal

Wie vielerorts in der Prager Altstadt gehen auf engstem Raum die Baustile verschiedener Epochen ineinander über. Die historischen Bauten am Altstädter Ring gehen größtenteils auf das 15. bis 17. Jahrhundert zurück.

Noch ein Blick auf die Altstadt von oben mit Altstädter Rathaus (Mitte) und der Teyn-Kirche rechts

Astronomische Uhr am Altstädter Rathaus

Die astronomische Uhr ist heute eine der Hauptsehenswürdigkeiten der tschechischen Hauptstadt. Sie wurde nicht in einem Stück gebaut, sondern wuchs im Laufe der Jahrhunderte. Die astronomische Uhr ist zusammen mit dem Altstädter Rathaus ein nationales Kulturdenkmal und bildet einen unentbehrlichen Bestandteil des alten Prag. Die Uhr ist ein regelrechter Besuchermagnet, denn zu jeder vollen Stunde setzt sich die Prozession der zwölf Apostel zu Glockenklängen in Bewegung. Die Uhr verfügt über ein astronomisches Ziffernblatt und einen Kalender.

Astronomische Uhr

Jan-Hus-Denkmal auf dem Altstädter Ring

Jan Hus war ein bedeutender Repräsentant des tschechischen Nationalbewußtseins. Er stand mit seiner Bewegung in Opposition zur habsburgischen Monarchie, die im aufkommenden Nationalbewußtsein des 19. Jahrhunderts immer mehr als Fremdherrschaft empfunden wurde.

Jan-Hus-Denkmal

Der Pulverturm

Der Prager Pulverturm (Praná brána) befindet sich am Rande des Platzes der Republik. Das Bauwerk ist 65 Meter hoch und war Teil der ehemaligen königlichen Befestigung, die auf das 15. Jahrhundert zurückgeht. Der Pulverturm ist ein Paradebeispiel für die böhmische Spätgotik, der freistehende Turm gehört zu den auffälligsten Bauwerken im Herzen der Prager Altstadt. Der mehrere Meter breite Torbogen ist nicht für den Verkehr freigegeben, man kann aber unter dem Turm hindurchgehen und ihn genauer betrachten, er ist gewissermaßen das Tor zur Altstadt. Bis heute hat das Bauwerk viel von seine originalen Charakter behalten, da es über die Jahrhunderte vergleichsweise unversehrt blieb.

Pulverturm

Prager Loreto

Loreto bezeichnet ursprünglich einen Ort in Italien, der eine der wichtigsten europäischen Wallfahrtsstätten für die Verehrung der Jungfrau Maria darstellt. Mit dem Loreto in Prag entdecken katholische Gläubige die wohl wichtigste Wallfahrtsstätte des Landes, die zentral im Stadtgebiet gelegen ist. Das Loreto-Heiligtum (Loreta Praha) befindet sich in der Nähe der Prager Burg, es ist ein barockes Juwel, das um mehrere Innenhöfe herum errichtet wurde und von Kreuzgängen und Kapellen umgeben ist. Das mit einem Kupferturm bedeckte Kloster wurde zwischen 1626 und 1631 von böhmischen Architekten entworfen und wird noch heute von einem Orden von Kapuzinermönchen bewohnt.

Prager Loreto

Obecni Dum

Das Prager Gemeindehaus oder Repräsentationshaus befindet sich am Platz der Republik neben dem Pulverturm. Das Obecni Dum ist nicht alleine wegen seiner politischen Bedeutung über die Grenzen der Tschechei hinaus bekannt. Das Obecni Dum ist heute ein Ort für Veranstaltungen, Ausstellungen und Konzerte. Das Gemeindehaus ist auch Sitz des Prager Symphonieorchesters und einer der Schauplätze für das jährliche „Festival Prager Frühling“.

Obecni Dum, Prager Repräsentations- oder Gemeindehaus

Das Nationaltheater

Direkt am Ufer der Moldau befindet sich das tschechische Nationaltheater. Das „Národní divadlo“, wie es in der Landessprache heißt, gehört zu den bedeutsamsten Gebäuden in der Prager Neustadt und zu den wichtigsten Kultureinrichtungen des Landes. Es wurde zwischen 1868 und 1881 erbaut und ist von bedeutenden tschechischen Künstlern ausgestattet. Der Bau des Theaters wurde überwiegend aus Spenden der tschechischen Bevölkerung finanziert, deshalb gilt es in Tschechien als nationales Symbol..

Nationaltheater (Národní divadlo) an der Moldau
Donau mit dem Nationaltheater (hinten links)

Moldau-Insel Kampa

Im Prager Stadtgebiet liegen mehrere Inseln in der durchfließenden Moldau, die wohl bekannteste und schönste ist Kampa auf der Prager Kleinseite.

Alte Mühle auf der Donau-Insel Kampa

Der Beiname “Goldene Stadt” für Prag existiert schon sehr lange. Woher der Name stammt, ist allerdings nicht eindeutig belegt, dafür gibt es gleich mehrere Begründungen. In einer von ihnen heißt es, dass der Name der tschechischen Hauptstadt verliehen wurde, weil die vielen Kirchtürme und historischen Kuppelgebäude teilweise vergoldet sind, andere besagen, dass in der untergehenden Abendsonne ein wunderbar goldener Schein über der ganzen Stadt liegt, der sie wie vergoldet aussehen lässt.

Prag – goldene Stadt an der Moldau

Prag ist eine besonders sehenswerte Stadt, deren Besuch immer lohnt. Die individuelle Atmosphäre und die einzigartige Magie, die von den schmalen Gassen, romantischen Plätzen und den beeindruckenden Kulturdenkmälern ausgeht, machen die Stadt unvergleichlich.Die romanische, gotische und barocke Bausubstanz hat die Zeit überdauert, und selbst der Zweite Weltkrieg hat glücklicherweise nur wenige Schäden an den prächtigen alten Bauten hinterlassen.

37 Kommentare zu „Prag – Goldene Stadt an der Moldau

  1. Me quedado fascinado con tu paseo por esa ciudad de encanto. Las fotos es el testimonio fiel de lo bien que disfrutaste tu visita. Déjame decirte que tu foto del recuerdo es genial. Estas encantadora y hermosa. Dulce amanecer Marie.

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank für Deine netten Worte. Wenn Du bereits vor dem Prager Frühling in Prag warst, wird sich in der Zwischenzeit wahrscheinlich einiges geändert haben, aber die schönsten Sehenswürdigkeiten bleiben uns – hoffentlich – noch lange erhalten. Prag zu besuchen lohnt sich immer wieder. Alles Gute, Marie

      Gefällt mir

  2. Liebe Marie, mit deinem Beitrag hast du meine eigenen Erinnerungen an meine Reise nach Prag aufgefrischt. Am liebsten würde ich irgendwo im jüdischen Viertel (Josephstadt) mit dir Kaffee trinken oder im Goldenen Tiger zu Mittag essen. Ein sehr schönes Bild von dir. Lieber Gruß Maria

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank für Deinen netten Kommentar, liebe Maria. Das könnte ich mir gut vorstellen, mit Dir in Prag im Goldenen Tiger zu Mittag zu essen oder irgendwo einen Kaffee zu trinken. Vielleicht klappt es ja einmal. Liebe Grüße, Marie

      Gefällt 1 Person

  3. Estoy de acuerdo contigo Marie, Praga es una ciudad que realmente merece la pena visitar. Es una ciudad preciosa. Sólo he estado allí una vez pero me encantaría volver algún dia. Por cierto, me gusta muchísimo el conjunto que llevas en la foto, es muy elegante.

    Gefällt 1 Person

  4. Vielen Dank für Deinen netten Kommentar, ich habe mich sehr darüber gefreut. In der Lüneburger Heide war ich schon lange nicht mehr, da möchte ich mir noch einmal so vieles in Ruhe ansehen. Auch in Deutschland gibt es viele bezaubernde Gegenden. Liebe Grüße aus Erftstadt, Marie

    Gefällt mir

    1. Vielen Dank für Deine netten Worte, liebe Alicja, über die ich mich sehr gefreut habe. Mein linker Arm und die Hand, die die Tasche hält, waren gebrochen, wurden falsch behandelt und mussten später wieder operiert werden. Aber in Prag kam ich gut damit zurecht. Liebe Grüße und noch ein schönes Wochenende, Marie

      Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank für Deine netten Worte, liebe Anna. Ich freue mich sehr, wenn Dir die Bilder einen kleinen Überblick über die Schönheiten von Prag gegeben haben. Alles Gute, liebe Freundin, Marie

      Gefällt mir

  5. Ein toller Bericht, liebe Marie, illustriert mit schönen und stimmungsvollen Fotos. Da ich noch keine Gelegenheit hatte, Prag zu besuchen, war es für mich sehr interessant zu lesen und hat meine Neugierde geweckt. Wie wunderbar doch dein s/w Pärchen-Foto ist! Trotz verletzter Hand lächelst du ganz zauberhaft.
    Sonnige Frühlingsgrüße 🌞 🐞🌷 von Rosie

    Gefällt 1 Person

    1. Das ist ein sehr netter Kommentar, über den ich mich sehr gefreut habe, liebe Rosie. Wenn Du eine Möglichkeit hast, nach Prag zu fahren, solltest Du sie auf jeden Fall nutzen. Trotz vieler schwieriger Perioden ist der Zauber dieser Stadt nicht verloren gegangen.
      Liebe Frühlingsgrüße auf die andere Rheinseite von Marie

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s